Auch auf dem Wochenmarkt gelten die Corona-Regeln. Foto: Tom Weller

Die Landesregierung hat die Vorschriften in der Corona-Verordnung für Wochenmärkte neu gefasst. Daher gelten nun auch für den Wochenmarkt in Esslingen neue, striktere Bestimmungen – das Tragen einer Schutzmaske wird seitens der Stadt empfohlen.

Esslingen - In der Hochphase der Corona-Beschränkungen waren sie so etwas wie die letzte Zufluchtsstätte vor den strikten Hygieneregeln gewesen: Die Wochenmärkte öffneten sogar während der Schließung der Läden und durften ohne Schutzmasken besucht werden. Nun werden auch hier angesichts stetig steigender Corona-Fallzahlen die Regeln strenger. Wie Mehmet Koc vom Ordnungsamt der Stadt Esslingen mitteilt, hat die Landesregierung die Vorschriften in der Corona-Verordnung für Wochenmärkte neu gefasst. Daher gelten nun auch für den Wochenmarkt in Esslingen neue, striktere Bestimmungen – und das Tragen einer Schutzmaske wird seitens der Stadt empfohlen.

Wer in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einer mit Covid-19 infizierten Person hatte, darf den Wochenmarkt nicht mehr besuchen. Zutrittsverbot haben auch Personen, die die typischen Corona-Symptome aufweisen. Dazu gehören Störungen von Geruchs- und Geschmackssinn, Fieber, Husten oder Halsschmerzen. Die Stadt, so erläutert Koc, weise auf Plakatständern ausdrücklich auf diese nun geltenden Infektionsschutz­regeln hin. Ebenso werde auf die Verpflichtung aufmerksam gemacht, die erforderlichen Mindestabstände unbedingt einzuhalten.

Der Esslinger Wochenmarkt findet im Freien statt. Wer aber Großmärkte, Wochenmärkte, Spezial- und Jahrmärkte in geschlossenen Räumen besuchen möchte, muss nach Vorschrift der Landesregierung zwingend eine Schutzmaske tragen.

Einen kompletten Freibrief zur Umgehung der Corona-Hygienebestimmungen hatte es auch schon vor der Verschärfung der Maßnahmen auf den Wochenmärkten nicht gegeben. Seit Anfang April haben Verwaltung und Marktverein den Wochenmarkt in Esslingen auf die Innenstadt erweitert und ausgedehnt. Die Stände verblieben zwar weiterhin auf dem Marktplatz, doch die Verkaufswagen mussten auf den Rathausplatz umziehen. Mit diesem Vorgehen sollte eine bessere Einhaltung der Abstandsregeln gesichert werden. Die Marktbeschicker haben aber nach Angaben von Mehmet Koc noch mehr getan, um ihre Kunden und Besucher vor Covid-19 zu schützen. Bodenmarkierungen weisen auf die Abstands­regeln hin und zeigen den Käufern, wo sie stehen müssen, um niemanden zu gefährden oder selbst von einer Ansteckung bedroht zu sein. An vielen Ständen des Wochenmarktes werden zudem Desinfektionsmittel bereitgestellt. Häufig vom Publikumsverkehr berührte Gegenstände werden wegen der Infektionsgefahr regelmäßig gereinigt und desinfiziert. Auch angesichts steigender Zahlen von Infizierten appellieren Verwaltung und Marktverein dringend an die Marktbesucher, die Regeln zum Infektionsschutz einzuhalten.

Der Wochenmarkt findet mittwochs und samstags zwischen 7 Uhr bis 12.30 Uhr auf dem Esslinger Marktplatz und Rathausplatz statt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: