In der Zeppelinstraße 112 in Esslingen soll schon im Januar Hochbetrieb herrschen. Foto: Roberto Bulgrin

Im Landkreis Esslingen warten die Impfzentren in Leinfelden-Echterdingen und in Esslingen auf das Startsignal aus Berlin. Anvisiert ist ein Impfbeginn am 15. Januar.

Esslingen - Freitag, 15. Januar, 7 Uhr. Das ist der Zeitpunkt, an dem sich die Tore zu den beiden Corona-Impfzentren des Landkreises Esslingen in Leinfelden-Echterdingen und in Esslingen erstmals öffnen werden. Rund zehn Minuten später – nach der Registrierung der Impfwilligen, einem einführenden drei Minuten langen Video und dem daran anschließenden Gespräch mit einem Arzt – dürfte die erste Impfnadel mit dem Wirkstoff des Pharmaunternehmens Biontech/Pfizer im Kreis Esslingen angesetzt werden. Parallel dazu werden sich vier mobile Impfteams auf den Weg zu den Pflege- und Behinderteneinrichtungen im Kreisgebiet machen, um dort die nicht transportfähigen Menschen der Hochrisikogruppe gegen das Covid-19-Virus zu impfen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar