Ein medizinischer Mitarbeiter in China injiziert einer Schülerin in einer Grundschule eine Dosis eines Corona-Impfstoffs. In Deutschland wird die Impfung ab Ende Dezember erwartet. Foto: dpa/Deng Hua

Können Fünf- bis Elfjährige unbesorgt geimpft werden? Die Ständige Impfkommission will bald entscheiden. Besteht für Kinder auch das Risiko von Herzmuskelentzündungen?

Berlin - In wenigen Tagen wird die Ständige Impfkommission (Stiko) bekannt geben, wie ihre Empfehlung für die Corona-Impfung von Kindern von fünf bis elf Jahren ausfallen wird. „Wenn irgend möglich“ solle bis zum 13. Dezember eine Empfehlung vorliegen, teilte der Stiko-Vorsitzende Thomas Mertens auf Anfrage mit. Es gibt schon länger Hinweise darauf, dass die Stiko die Impfung zunächst ausdrücklich nur für Kinder mit bestimmten Vorerkrankungen und erkrankten Angehörigen ausdrücklich empfehlen könnte. Eine spätere Ausweitung auf alle Gruppen hatte es auch beim Impfen von 12- bis 17-Jährigen gegeben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: