Bus und Bahn geraten bei der Politik in den Fokus. Foto: /Foto: dpa/Sina Schuldt

Die Wahrnehmung, ob Fahrzeuge des Nahverkehrs voll oder leer sind, geht auseinander. Was sagen die Verkehrsbetriebe?

Esslingen - Wenn die Bundeskanzlerin Angela Merken und die Ministerpräsidenten der Länder am Dienstag zusammen sitzen und über eine mögliche Verschärfung der Corona-Regeln beraten, wird es auch um den öffentlichen Nahverkehr gehen. Zuweilen sind die Busse gespensterhaft leer. Aber zu Stoßzeiten sieht das ganz anders aus, auch in der S-Bahn, wie eine Kundin schildert:

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar