Gute Lehrstellen sind immer schwerer zu ergattern. Foto: imago/Rupert Oberhäuser

Nach dem Corona-Schock verdient die Ausbildung wieder mehr Aufmerksamkeit – und eine stärkere Förderung durch Bund und Land. Nachhaltige Einbrüche in den nächsten Jahren müssen verhindert werden, meint Matthias Schiermeyer.

Stuttgart - Wie dramatisch sich Corona auf den neuen Ausbildungsjahrgang auswirken wird, ist offen. Viele Betriebe waren über Monate nicht in der Lage, sich darum zu kümmern. Mangels direkter Ansprache etwa auf Berufsorientierungsmessen können sie erst verzögert mit Bewerbern in Kontakt treten. Dennoch drohen die international vorbildlichen Ausbildungsstrukturen massiven Schaden zu nehmen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.