Florian Wondratschek erzielte neun Tore für die HSG Ca-Mü-Max.Archiv Foto: Pixelfrog Quelle: Unbekannt

Bad Cannstatt - Ein Überraschungscoup gelang der Männermannschaft der HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See in der Bezirksklasse. Mit ihrer besten Saisonleistung besiegten die HSG-Männer den Tabellenführer SV Stuttgarter Kickers verdient mit 31:23 (16:13) und bleiben zu Hause weiter ungeschlagen.

Die HSG-Männer hatten nichts zu verlieren und gingen mit viel Selbstvertrauen in die Partie gegen die favorisierten Kickers. Durch kleinere Umstellungen in der Abwehr im Vergleich zu den vergangenen Partien fanden die Gastgeber gut in die Partie und hielten von Beginn an mit. Immer wieder gelang es, aus der kompakten Abwehr heraus schnell nach vorne zu spielen, und die Gäste zeigten dadurch förmlich Wirkung. Denn über 5:5 in der 12. Minute zogen die HSG-Männer innerhalb von zwei Minuten auf 8:5 davon und der Gästetrainer sah sich gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Danach wendete sich das Blatt kurzfristig zu Gunsten der Kickers, ehe Daniel Schweizer mit zwei Toren in Folge seine Mannschaft in der 23. Minute wieder mit 12:11 in Führung warf. Nun waren die Hausherren wieder am Drücker und erspielten sich durch gelungene Aktionen bis zur Pause eine 16:13-Führung. Nach dem Seitenwechsel waren die Ca-Mü-Max-Männer sofort wieder präsent und legten zwei Treffer nach und auch in den folgenden Spielminuten war die Mannschaft hoch motiviert. Die Abwehr vor dem starken Torhüter Dietmar Stukowski ging kompromisslos zur Sache und so baute man die Führung bis zur 38. Minute auf 23:15 aus. „Diese Phase nach der Pause war das Stärkste, was wir diese Saison gezeigt haben“ so Trainer Hoffmann. Und seine junge Mannschaft ließ sich auch nicht aus dem Konzept bringen. Die Gäste verkürzten zwar nochmals auf 20:23, an der Dominanz der HSG-Männer änderte sich jedoch nichts. Mit vier Toren in Folge zogen die Gastgeber bis zur 51. Minute auf 27:20 erneut davon und der letzte Widerstand bei den Gästen war gebrochen. Nach einer starken Leistung der gesamten Mannschaft stand am Ende mit 31:23 ein erneuter Heimsieg zu Buche. Trainer Hoffmann war nach der Partie sichtlich stolz auf seine Mannschaft: „Die Jungs haben die Marschroute konsequent umgesetzt und vor allem unsere Abwehr hat richtig gut funktioniert“. Lange ausruhen können sich die Ca-Mü-Max-Männer auf diesem Erfolg allerdings nicht, denn bereits am kommenden Samstag trifft man auf den Tabellennachbarn TSV Schmiden 3. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Elly-Halle.

HSG Cannstatt-Münster-Max-Eyth-See: Dietmar Stukowski und Joshua Denk im Tor, Thomas Zwinz (8), Florian Wondratschek (9), Sebastian Scholze, Miguel Binder Rodrigo (4), Niklas Michaelis (2), Michael Salzer (1), Maxi Zimmermann (1), Daniel Schweizer (2), Lino Pott (4), Alexander Zernack, Aydin Babadag, Julian Hellbach.

Joachim Hoffmann

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: