Der offizielle Begriff Arbeitslosengeld II soll nächstes Jahr verschwinden. Das im Volksmund gebräuchliche „Hartz IV“ war ohnehin nie Amtssprache. Foto: dpa/Oliver Berg

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit in Baden-Württemberg, Christian Rauch, begrüßt den Kompromiss zum neuen Bürgergeld. Allerdings sei die finanzielle Ausstattung der Jobcenter zu dürftig, um die hohen gesetzlichen Ansprüche zu erfüllen.

Geeinigt haben sie sich, doch in der Bewertung des Kompromisses liegen sie weit auseinander: Die SPD spricht weiterhin von der größten Sozialreform seit 20 Jahren – die CDU von einem „Hartz-IV-Update“. Wie wird das neue Bürgergeld dort gesehen, wo es umgesetzt werden soll: in der Bundesagentur für Arbeit (BA)? Dazu ein Überblick.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: