Sie wollen Unterschriften für ein fußgänger- und radfreundliches Esslingen sammeln: Die Initiative strebt dafür einen Fuß - und Radentscheid plus einen Bürgerentscheid für den Alicensteg an. Foto: Roberto Bulgrin

Eine Initiative will mit einem Fuß- und Radentscheid und einem Bürgerbegehren für den Alicensteg die Mobilitätswende beschleunigen.

Esslingen - Sie kommen nicht nur aus den Radfahrverbänden und Umwelt- und Klimaschutzgruppen. Unter ihnen sind auch Vertreter des Schwäbischen Albvereins und Privatpersonen: Eine gut zehnköpfige Initiative will Unterschriften für einen Fuß- und Radentscheid sammeln, der den Ausbau der Fuß- und Radweginfrastruktur vorantreiben soll. Ein zweites Bürgerbegehren, für das sie sich stark macht, gilt dem Alicensteg. „Soll die Stadt Esslingen umgehend für eine dauerhafte fußläufige Überquerungsmöglichkeit des Neckars und der B 10 auf Höhe des Alicenstegs und die Sanierung des anschließenden Waldwegs zum Zollberg sorgen?“, heißt die Fragestellung in dem Entwurf, der zu einem Bürgerentscheid für eine schnelle Wiederbelebung des Stegs führen soll.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar