Die Attacke fand in einer S-Bahn der Linie S4 statt. Die Polizei fahndet seit Anfang April nach den Tatverdächtigen. (Symbolbild) Foto: dpa/Daniel Maurer

In der S4 Richtung Marbach hat eine Gruppe Männer Anfang April zwei Kontrolleure brutal angegriffen – unter anderem mit Schlagstöcken. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen und Zeugen mit Hilfe von Lichtbildern einer Überwachungskamera.

Anfang April sollen nach Polizeiaussagen mehrere Männer in einer S-Bahn der Linie S4 Richtung Marbach zwei 22 und 23 Jahre alte Fahrausweisprüfer angegriffen haben. Der 23-Jährige wollte am 5. April gegen 19.30 Uhr die Fahrkarten einer Gruppe Männer kontrollieren, woraufhin einer der Männer sein Mobiltelefon nach ihm warf. Als ihm sein Kollege zu Hilfe eilte, griffen die fünf Männer die Kontrolleure mit Schlagstöcken an und versuchten, sie an der Haltestelle Nordbahnhof aus der Bahn zu ziehen. Anschließend flüchteten die Männer in Richtung der Stadtbahnhaltestelle Nordbahnhof.

Bisher verlief die Fahndung nach den Flüchtigen laut Polizei ohne Erfolg. Nun fahndet die Polizei mit Lichtbildern aus einer Überwachungskamera der S-Bahn Stuttgart nach den Männern.

Dunkel gekleidete Täter in der S-Bahn Stuttgart

Einer der Tatverdächtigen soll schwarze Haare gehabt und schwarze Schuhe mit weißer Sohle, eine Umhängetasche der Marke Adidas mit drei weißen Streifen, eine schwarze Daunenjacke und eine schwarze Hose getragen haben. Ein zweiter soll ebenfalls schwarze Haare, die seitlich rasiert waren, gehabt und eine schwarze Hose, eine braune Jacke mit schwarzer Kapuze und schwarze Schuhe getragen haben.

Der Dritte trug laut Polizei eine schwarze Daunenjacke, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Ein weiterer Tatverdächtiger hatte nach Polizeiangaben eine weiße Mütze mit Aufdruck, eine schwarze Jacke mit Kapuze, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe mit weißen Sohlen an. Der fünfte soll einen schwarzen Pullover mit auffälligem weißem Aufdruck am Rücken, eine graue oder blaue Hose getragen und einen Rucksack dabeigehabt haben. Alle sollen etwa 18 bis 25 Jahre alt sein, einer der Tatverdächtigen soll einen blauen Gips am rechten Handgelenk getragen haben.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen und Personen, die Hinweise zur Herkunft des Pullovers mit dem auffälligen Aufdruck auf dem Rücken geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/89905778 beim Raubdezernat zu melden.