Am Freitagmorgen gegen 4 Uhr musste die Feuerwehr Filderstadt ausrücken. Foto: SDMG

Die Feuerwehr ging mit mehreren Trupps und Atemschutzmasken gegen das Feuer vor.

Filderstadt - Am frühen Freitagmorgen ist es in einem größeren Mehrfamilienhaus in der Römerstraße in Plattenhardt laut Polizeiangaben zu einem Kellerbrand gekommen. Gegen 4.08 Uhr ging der Notruf eines Anwohners bei der Polizei ein, dass es in dem Gebäude aus dem Keller stark rauchen würde. Daraufhin rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr und des Rettungsdienstes, sowie mehrere Polizeistreifen aus. Als die Rettungskräfte kurze Zeit später eintrafen, hatte ein Hausmeister bereits begonnen, die Bewohner des betroffenen Hauses zu wecken und herauszuholen. Durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst wurden im Anschluss nicht nur die Bewohner dieses Gebäudes, sondern auch des Nachbarhauses in Sicherheit gebracht und in einer nahe gelegenen Sporthalle betreut. Der Feuerwehr gelang es rasch, den Brand in dem Kellerraum zu löschen und ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Im Anschluss musste sie das Gebäude belüften. Die 44 Bewohner konnten nach und nach in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandursache ist bislang unbekannt, auch die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: