Ein Bewohner des Hauses hat das Feuer gelöscht, bevor die Feuerwehr eingetroffen war. (Symbolfoto) Foto: Pixabay/planet_fox

In einer Altbacher Dachgeschosswohnung ist am Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Der Grund war ein Radio, das auf einem Herd abgestellt worden und in Brand geraten war.

Altbach - In der Altbacher Wilhelmstraße ist am Donnerstagmorgen in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Laut Polizei, dürfte der Brand durch einen unabsichtlich eingeschalteten Herd, auf dem ein Radio abgestellt war, entstanden sein. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten gegen 6.45 Uhr aus. Durch einen 53 Jahre alten Bewohner des Hauses konnte das in Flammen stehende Radio noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Der Mann, der dabei auch Rauch eingeatmet hatte, wurde anschließend vom Rettungsdienst mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden in Wohnung dürfte nach ersten Schätzungen zirka 18.000 Euro betragen, sie ist zunächst nicht mehr bewohnbar. Durch die Rauchgase wurde auch das Inventar der Wohnung in Mitleidenschaft gezogen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: