Der VfB wusste in der Fremde erneut zu überzeugen – und überrollte den BVB geradezu beim 5:1-Auswärtssieg. Foto: Pressefoto Baumann

Nach dem 5:1 des VfB Stuttgart bei Borussia Dortmund haben sich die Beteiligten zur Partie im Herzen des Ruhrpotts geäußert. Wir fassen die Stimmen zum Spiel zusammen.

Dortmund/Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat Borussia Dortmund in derem Stadion geradezu gedemütigt. Mit dem 5:1-Auswärtssieg haben die Schwaben den 17. Punkt in der aktuellen Saison der Fußball-Bundesliga eingefahren. Der VfB Stuttgart ist damit aktuell auch die beste Auswärtsmannschaft der Liga mit nun bereits 14 Punkten.

Lesen Sie die Einzelkritik: Silas Wamangitukas Galavorstellung ebnet den Weg

Nach der Begegnung im Ruhrpott haben sich die beteiligten Akteure zum Spiel geäußert. Wir haben die Stimmen zum Spiel zusammengetragen.

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo:

„Wir haben ein tolles Fußballspiel von uns gesehen. Wir waren sehr scharf, sehr präsent. Wir haben nach vorne und nach hinten als brutale Einheit agiert. Wir haben dominant und mit Überzeugung Fußball gespielt. Dafür haben wir uns belohnt. Es ist wichtig, dass wir mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben.“

BVB-Coach Lucien Favre:

„Es war eine Katastrophe, was wir geboten haben. Wir haben uns zu viele grobe Fehler erlaubt. Der VfB hat natürlich gut gespielt, aber wir waren auch schlecht. So eine Niederlage ist schwer zu erklären. Das 1:2 war der Knackpunkt. Danach haben die Stuttgarter auf Konter gewartet - und wir haben es ihnen leicht gemacht.“

Verfolgen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem VfB-Newsblog!

BVB-Abwehrspieler Mats Hummels:

„Bei uns ist einiges schief gelaufen. Vor allem die Ballverluste vor diversen Gegentoren waren unnötig und schlimm. Der VfB hat es dagegen hervorragend gemacht. Die Stuttgarter waren aggressiv und zielstrebig. Genau das waren wir nicht.“

VfB-Torhüter Gregor Kobel:

„Wir waren offensiv mega-gefährlich. Wir waren mutig, haben den Ball laufen lassen. es hat einfach Spaß gemacht, auf dem Platz zu stehen. Ein geiler Sieg, der super-viel Selbstvertrauen gibt. Jetzt werden wir in der Kabine noch ein wenig genießen...“

VfB-Spieler Philipp Förster:

„Wir haben uns heute viel vorgenommen und sind sehr glücklich über den Sieg. Ich denke wir haben vor zwei Wochen gegen Bayern eine ähnliche Leistung auf den Platz gebracht, aber eben unsere Chancen nicht genutzt das war heute der Fall. Wir haben unsere Tore gemacht. ich denke wir haben verdient gewonnen. Wir hatten einfach den besseren Plan als der Gegner.“

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Übrigens: Auch Sie können hier die VfB-Spieler bewerten. Die Bilder zum Spiel haben wir in der Galerie für Sie zusammengestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: