Schlange stehen mit dem Nötigsten für Haus und Garten. Foto: dpa/Sven Hoppe

Die Heimwerkermärkte im Land machten dicke Umsätze – doch das hatte auch seinen Preis.

Esslingen - Als corona-bedingt die Geschäfte schließen mussten, kauften sich viele Menschen in den durchgehend geöffneten Baumärkten in Rage. Es waren Bilder, wie man sie aus alten DDR-Dokumentationen kennt: lange Schlangen, die Wartenden nervös, weil sie leer ausgehen könnten. Vor der Hornbach-Filiale in Esslingen musste sogar die Polizei einschreiten, weil der Ansturm zu groß war. Auch der Esslinger Traditionsbaumarkt Profi Ernst wurde überrannt. „Damit haben wir nicht gerechnet“, sagt der Marktleiter Markus Ender.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.