Foto: Facebook - Manuela Wintermeier

Über dem Neckartal war die Sicht einigermaßen gut, um das Naturschauspiel zu fotografieren.

Esslingen (red) Einige unserer Leser haben sich in der morgendlichen Frühe aufgemacht, den für heute angekündigten Blutmond zu fotografieren.

Etwa gegen dreiviertel sechs ist der Mond etwa eine Stunde lang komplett im Kernschatten der Erde gelegen und hat dabei rot geleuchtet. In einigen Teilen unseres Verbreitungsgebietes herrschte allerdings Nebelsuppe, die die Sicht auf den Himmelskörper erschwerte.

Joachim Seule aus Plochingen hat das Naturspektakel in zwei Fotos dokumentiert. Dagmar Wohlfahrt bekam den Blutmond gegen viertel nach sechs vor die Linse und hat ihn auf unserer Facebookseite gepostet. Das Foto stammt aus der Esslinger Gartenstadt. Weitere Fotos sehen Sie in der Bilderstrecke oben.

Wer noch Fotos veröffentlichen will, kann diese an online.redaktion@ez-online.de schicken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: