Massives Polizeiaufgebot schreitet ein Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Die Ordnungsmacht behält am Samstag beim Einsatz das Heft des Handelns in der Hand, aber durch 400 Aktivisten aus der linken Szene ergeben sich neue Probleme.

Stuttgart - Auch dieser Samstag im April wird denjenigen, die ihn in der Innenstadt erlebt haben, lange im Gedächtnis bleiben. Bilder von ein paar Hundert marodierenden Querdenkern, einer rasenden, schwarzen und vermummten linken Szene sowie einem sehr großen Polizeiaufgebot mit fast 1200 Beamten werden diese Erinnerungen prägen. Natürlich bleiben bei so einem Tag, dessen Ereignisse es wieder in die ARD-„Tagesschau“ geschafft haben, Fragen. Was genau ist geschehen, was sind unmittelbare und mittelfristigen Folgen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar