Die 88-jährige Frau aus Leinfelden-Echterdingen hat noch eine Extra-Klausel unterschrieben. Foto: dpa/Patrick Pleul

Eine Berliner Firma verkauft mit einer Masche Strom- und Gasverträge an der Haustür. Dabei wählt sie vorzugsweise ältere Menschen aus. Wie die Betrüger die Leute in die Verträge drängen, zeigt ein Fall aus Leinfelden-Echterdingen.

Leinfelden-Echterdingen - Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg warnt schon länger vor einem Energie- und Telekommunikationsanbieter aus Berlin und seinen Maschen. Seit einigen Monaten geht der Verein erneut gegen die Berliner Firma vor: „Die Primastrom GmbH kommt mit fiesen Tricks an Gas- und Stromverträge“, heißt es in einer Pressemitteilung. Verbraucher würden dazu gebracht, Unterlagen zu unterzeichnen, die zu einem ungewollten Vertragsschluss führen und bestehendes Recht aushebeln. Dem Energie- und Telekommunikationsanbieter gelinge es immer wieder, insbesondere ältere Menschen, abzuzocken. Wie auch ein Beispiel aus Leinfelden-Echterdingen zeigt.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar