Eine 73-jährige Frau wurde laut Polizei von einem falschen Bankmitarbeiter betrogen. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Mehrere tausend Euro hat der Betrüger gestohlen. Die Frau hatte dem falschen Bankmitarbeiter ihre Daten am Telefon mitgeteilt.

Leinfelden-Echterdingen - Eine Seniorin ist am Mittwoch in Leinfelden-Echterdingen laut Angaben der Polizei einem falschen Bankmitarbeiter zum Opfer gefallen.

Die 73-Jährige bekam nach Polizeiangaben um die Mittagszeit einen Anruf eines vermeintlichen Mitarbeiters ihres Bankinstituts. Dieser redete der Frau ein, dass ihr Onlinebanking in Gefahr sei, da unberechtigte Dritte derzeit versuchten, Geldverfügungen zu veranlassen. Sie werde in Kürze zwei TAN erhalten und solle diese ihm durchgeben, damit er die Verfügungen blockieren könne.

Nachdem die 73-Jährige zwei TAN bekommen hatte, gab sie diese dem Anrufer durch. In der Folge bekam die Seniorin Zweifel und rief bei ihrer Bank an. Es stellte sich heraus, dass durch den Betrüger bereits mehrere tausend Euro abgebucht worden waren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: