Die Stadtbibliothek fehlt den Flüchtlingen als Raum zum Lernen mit Internet. Foto: dpa/Philip Schwarz

In Stuttgarter Flüchtlingsunterkünften mangelt es an Internetverbindungen. Betroffene Schüler berichten, wie sich das für sie auswirkt.

Stuttgart - Moawiya Nawaf Hasan ist verzweifelt. „Meine Noten waren gut“, sagt der 22-Jährige, der das Berufskolleg besucht. Doch nun bangt er um seinen Abschluss. Seit der Schulschließung im Dezember habe er an keiner digitalen Unterrichtseinheit teilnehmen können. Der Grund: In der Flüchtlingsunterkunft in der Quellenstraße in Bad Cannstatt, in der er, seine Eltern und die fünf Geschwister leben, gibt es kein WLAN. „Da sind nicht einmal Internetleitungen“, sagt er. Das Material bekomme er per Mail. Wenn er Glück hat, ist das Büro des Sozialarbeiters noch besetzt, und er kann es am gleichen Tag ausdrucken.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar