Nach einer langen Erfolgsgeschichte gerät das System der betrieblichen Arbeitnehmervertretung gehörig unter Druck. Foto: dpa/Christian Charisius

Nicht einmal jeder zweite Beschäftigte in den deutschen Betrieben wird noch von einem Betriebsrat vertreten – 40 Prozent sind es im Südwesten. 100 Jahre nach dem Inkrafttreten des Betriebsrätegesetzes rufen die Gewerkschaften nach einer Modernisierung.

Stuttgart - Vor einem Jahrhundert, am 4. Februar 1920, trat das Betriebsrätegesetz in Kraft – die Grundlage für die Mitbestimmungskultur in den deutschen Unternehmen. In Betrieben ab 20 Arbeitern oder Angestellten konnten erstmals Betriebsräte gewählt werden. Nach einer langen Erfolgsphase gerät das System mittlerweile unter Druck – die Gewerkschaften fordern seine Modernisierung.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar