Frohe Ostern - #wirübenzuhause. Foto: N.

Aufgrund der aktuellen Situation pausiert die Print-Ausgabe von BEI UNS. Um unseren Vereinen trotzdem ein Forum zu bieten, erscheinen die Beiträge jetzt online.

Kreis Esslingen - Die Vereinsnachrichten finden in diesen außergewöhnlichen Zeiten nun hier eine Plattform.

SPD KV Esslingen: Solidarität gegen Corona

Der Zusammenhalt der Menschen und der Erfolg der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie darf nicht durch spaltende und vorzeitige Forderungen nach Abbau der Maßnahmen gefährdet werden, sagt Beate Schweinsberg-Klenk, Vorsitzende der SPD Arbeitsgemeinschaft 60+ Kreisverband Esslingen. Wer jetzt schon den Ausstieg aus den Corona-Maßnahmen problematisiert, zersetzt die Bereitschaft der Menschen, diese Maßnahmen über eine mittlere Frist ein – und auszuhalten. Dabei ist niemand nicht ungefährdet. Es sei eine falsche und fatale Erzählung, zu sagen, dass es Menschengruppen geben würde, denen das Virus nichts anhaben könnte. Jeden kann es treffen, jeder ist verletzlich. Deshalb sei es ein falscher Weg, Risikogruppen zu definieren und mit Isolierungsauflagen aus dem öffentlichen und sozialen Leben auszuschließen, während eine angeblich ungefährdete Mehrheit wieder am sozialen Leben und wirtschaftlichen Erfolg teilhaben kann. Diese Isolation von Risikogruppen ist unpraktikabel, ungerecht und wahrscheinlich grundrechtswidrig. Diese Risikogruppen lassen sich nicht exakt definieren, allein die Zahl der über 65-Jährigen beträgt 17,5 Millionen Menschen und mit den chronisch Kranken jeden Alters wäre ein Viertel der Gesamtbevölkerung betroffen und auch Ältere und chronisch Kranke jeden Alters sind Träger unveräußerlicher Rechte wie andere. „Wir kommen nur gemeinsam aus der Krise und die Bereitschaft zu sozialer Verwobenheit, die sich jetzt in vielen Initiativen zeigt, kann diesen Weg tragen.“

TSV Lichtenwald/LIWA-Lauftreff: Ja wo laufen sie denn?

Auch am vergangen Wochenende wurde innerhalb des LIWA-LaufTreffs zu einer internen Challenge aufgerufen. Da wegen der aktuellen Corona Beschränkungen fast alle ihre sportlichen Aktivitäten direkt an ihrem Wohnort nachgehen, stellte sich die Frage, wie weit denn die Mitglieder des Lauftreffs in der Region verstreut sind. Bei mehr als 100 Mitgliedern kommt es vor allem während der Winterzeit vor, dass man das eine oder andere Gesicht lange nicht mehr gesehen hat und neuere Mitglieder noch nicht allen bekannt sind.

Die Aufgabenstellung lautetet: Wer sind wir und wo kommen wir her? Jeder sollte ein Foto mit dem Ortschild seines Wohnortes posten, natürlich aufgenommen während einer Laufeinheit.

Und so kam es, dass weit über 60 Mitglieder aus insgesamt 30 Ortschaften (inkl. Teilorte) die sich auf 4 Landkreise ausdehnen, an der Challenge teilnahmen. Der LIWA-LaufTreff erstreckt sich von Göppingen, über das Remstal hinweg von Schorndorf bis Rommelshausen und von Stuttgart über Neuhausen, Köngen zurück ins Filstal. Egal, ob man vom nördlichsten zum südlichsten oder vom östlichsten zum westlichsten Punkt laufen würde, es käme immer ein Marathon zusammen. Natürlich wurden mit dieser Challenge auch wieder unzählige Laufkilometer über das Wochenende generiert.

Eines der Erfolgsrezepte des LIWA-LaufTreffs ist normalerweise das gemeinsame Laufen in der Gruppe. Während der Corona-Krise sorgt diese Form des Austausches mit den Anreizen der wöchentlichen Challenges dafür, dass die sozialen LaufTreff Kontakte zwischen den Mitglieder weiterhin bestehen bleibt und damit auch die Motivation für eine sportliche Aktivität hoch gehalten wird. Schauen wir mal, was sich die Trainer als Challenge für das lange Osterwochenende ausdenken werden.

Albert-Teichmann-Stift Reichenbach: Mundschutz im und für den ATS

Wie bereits mitgeteilt besteht seit Mitte März ein generelles Besuchsverbot für das Albrecht-Teichmann-Stift (ATS), auch für Ehrenamtliche. Ausnahmen gelten nur für Ärzte, ärztliche Therapeuten, Seelsorger und den Hospizdienst, allerdings nur mit Mundnasenschutz. Alle Mitarbeitenden des ATS arbeiten seit Ende März mit Mundnasenschutz. Es wird jeweils schichtweise gewechselt und ausgetauscht.

Aufgrund der Engpässe zur Lieferung des Mundnasenschutzes (MNS) haben sich zahlreiche Ehrenamtliche aus Reichenbach und Umgebung beim ATS gemeldet, um zu helfen. In Heimarbeit wurden zig MNS hergestellt und dem ATS und seinen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. Es sind zwar keine FFP2-Masken, aber ein 80 -90 %iger Schutz für den Gegenüber. Das ATS kann nur vielmals Danke sagen an die zahlreichen Spender!!!

NABU Plochingen-Reichenbach: Der neue Schwalbenturm

Der neue Schwalbenturm steht! Die Ortsgruppe Plochingen-Reichenbach betreut z.Zt. in Plochingen 66 Doppelnester für Mehlschwalben. 10 dieser Nester befanden sich an einem Haus in der Eisen-bahnstraße, das kürzlich von der Stadt gekauft und für den Abriss vorgesehen ist. In diesen Nestern sind im Jahr 2019 mindestens 40 Jungvögel geschlüpft und auch ausgeflogen. Jetzt wurden die Nester abmontiert und auf einem für Mehlschwalben gebauten Schwalbenturm nicht weit vom alten Standort wieder aufgebaut. Hier gibt es jetzt 32 teils alte, teils neue Nester. Nach dem jetzt die Schwalben zurückgekehrt sind, sind wir gespannt, ob die Vögel den neuen Standort finden, die Umzugsaktion akzeptieren und die Brut genauso erfolgreich wird wie an der alten Stelle.

Wollen auch Sie ihr Haus für Schwalbennester zur Verfügung stellen, melden Sie sich bei uns.

Johanniterstift Plochingen: Trompetenklänge am Palmsonntag

Am vergangenen, sonnigen Palmsonntagvormittag ertönten Trompetenklänge vor dem Johanniterstift. Reiner Nußbaum vom CVJM-Posaunenchor und sein Sohn erfreuten unsere Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Anwohner der Nachbarschaft am Vormittag mit 30 Minuten geistlicher Musik. Da nach wie vor aufgrund der allgemeinen Corona-Beschränkungen keine Besuche und Veranstaltungen im Johanniterstift stattfinden können, sind wir sehr dankbar, dass sich die beiden Musiker solidarisch zeigten und uns - im Rahmen des Machbaren - an ihrem Talent teilhaben ließen. Nach und nach öffneten sich einige Fenster und auch hinter manchen Fenstern konnten wir Zuhörer sehen, die freudig winkten. Wir danken den Herren Nußbaum von Herzen!

An dieser Stelle wünschen wir Ihnen allen frohe Ostern und Gottes Segen in dieser nicht einfachen Zeit. Bleiben Sie gesund!

Bruggaklopfer Neuhausen: Frohe Ostern

Die Bruggaklopfer Neuhausen üben in Corona-Zeiten fleißig zuhause und senden an alle Freunde und Fans ihre musikalischen Wünsche: Frohe Ostern! #wirübenzuhause #froheostern

SPD Neuhausen: Vorstand wieder komplett und Stabwechsel

Nachdem im Verlauf der letzten zwei Jahre zwei Vorstandsmitglieder ausgeschieden waren, ist der Vorstand der SPD Neuhausen nun wieder komplett. Nach über 16 Jahren als Vorsitzender zieht sich Dieter Merling von diesem Amt zurück und übergibt das Amt in jüngere Hände.

Die ersten beiden Wahlen sorgten für den vom bisherigen Vorsitzenden gewünschten Wechsel: Oliver Klär wurde als neuer Vorsitzender des Ortsvereins einstimmig gewählt. Und der bisherige Inhaber Dieter Merling wurde zum neuen Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Damit ist der Stabwechsel erfolgt: Der bisherige Vize tritt in die Fußstapfen des nun ehemaligen Vorsitzenden ein. Um das Geld des Ortsvereins wird sich auch weiterhin Elli Baumgärtel kümmern. Die langjährige Kassiererin wurde für die nächsten zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt. Neu gewählt als Schriftführerin wurde Anja Dettke. Wieder zurück im Amt als Pressereferent ist Dietmar Rothmund. Nach zwei Jahren als Beisitzer wurde er einstimmig wieder in dieses Amt gewählt. Die vier Beisitzer sind alle neu im Vorstand: Bernhard Bayer, Andreas Schmitt, Raphael Vogel und Harald Wittmann sind im Ort gut vernetzt und sind ein großer Gewinn für den auf neun Personen gewachsenen Vorstand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: