Der 32-Jährige schlug bei der Kontrolle wild um sich und verletzte vier Polizisten (Symbolbild). Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Gleich vier Polizisten waren nötig, um in der Nacht auf Mittwoch bei einer Personenkontrolle in Esslingen einen 32-Jährigen festzunehmen. Der Mann hatte gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen und sich handfest gegen die Beamten gewehrt.

Esslingen - Bei einer Personenkontrolle im Esslinger Stadtteil Zell sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vier Polizeibeamte verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, sprach eine Polizeistreife gegen 0.35 Uhr in der Alleenstraße einen 32-Jährigen an, weil dieser trotz der in Baden-Württemberg geltenden Ausgangsbeschränkung auf der Straße unterwegs war.

Der Mann reagierte auf die Nachfrage der Beamten allerdings nicht kooperativ und begann stattdessen, die Polizisten mit seinem Smartphone zu filmen. Zudem erklärte er, das Video weiterzuschicken. Als er die Aufforderung der Beamten ignorierte, dies zu unterlassen, sollte sein Smartphone beschlagnahmt werden.

Zweite Streifenwagenbesatzung zur Festnahme nötig

Dabei wurde der Mann aggressiv und schlug gegen den Arm eines Polizisten. Daraufhin brachten ihn die Polizisten zu Boden, wobei der 32-Jährige heftigsten Widerstand leistete und um sich schlug. Erst mit Hilfe einer hinzugerufenen weiteren Streife gelang es der Polizei, den Mann vorläufig festzunehmen.

Alle vier eingesetzten Polizisten wurden bei dem Einsatz leicht verletzt, konnten ihren Dienst aber fortsetzen. Auch der Mann wurde bei der Auseinandersetzung verletzt und wurde deshalb im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen zur Behandlung in eine Esslinger Klinik gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: