Quelle: Unbekannt

Große Namen geben sich Jahr für Jahr bei den Esslinger Literaturtagen LesART den Ton an. Genau so wichtig ist den Veranstaltern – der Stadtbücherei und der Eßlinger Zeitung – aber auch ein hochklassiges Programm für Kinder und Jugendliche.

EsslingenEs war von Anfang an Ehrensache, dass bei den Esslinger Literaturtagen junge Leseratten nicht zu kurz kommen. Fürs Jubiläums-Festival hat Kinderbücherei-Leiterin Bettina Langenheim erneut ein kunterbuntes Programm zusammengestellt: Da gibt es Figurentheater und Lesungen, bei denen auch mal musiziert, gesungen oder live gezeichnet wird. Zum Gespräch über ihre Bücher kommen die Autorinnen und Autoren an Esslinger Schulen und – bei freiem Eintritt – zu öffentlichen Lesungen in den Kutschersaal, ins Alte Rathaus, ins Central Theater, ins Café oder die Bechtle-Zeitungsdruckerei. Überall dort möchten die Autoren ihre Geschichten erzählen, Spaß am Lesen vermitteln und Einblicke in ihre Arbeit geben. Und immer heißt es dabei: Fragen sind nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht.

Beim LesART-Jubiläumsfest am 8. November gibt es im Alten Rathaus neben spannenden Workshops, Rätsel-, Bastel- und Mitmachaktionen für Kinder auch ein Theaterstück für die jüngsten Bücherfans ab vier Jahren: Das Lothar-Lempp-Theater gastiert mit der neugierigen Kuh aus Sven Nordqvists Bilderbuch „Mama Muh und der Kletterbaum“ (Oetinger Verlag, 13 Euro). Am folgenden Tag sind für Kinder ab sechs Jahren schräge Geschichten angesagt, wenn der Kinderbuchautor und „Sams“-Erfinder Paul Maar und die Musiker Wolfgang Stute und Konrad Haas im Bürgersaal als „Das schiefe Märchen-Trio“ auftreten und vom gestiefelten Skater, vom Zwerg in der Biotonne und von einer sprechenden Vase erzählen.

Mit Andrea Karimé kommt eine langjährige Freundin der LesART mit ihrem Buch „Samba, Schwein und das Geheimnis der Mühle“ (Picus Verlag, 14 Euro). In dieser spannenden Detektivgeschichte für Kinder ab vier Jahren müssen Samba und Schwein das Rätsel um die verschwundene Tante Ottilie aufklären. Und weil die immer auf ihrem Fagott musiziert, ist auch die Musikerin Leah Blomenkamp mit diesem Instrument zu Gast.

Weil Kinder und Jugendliche im digitalen Zeitalter nichts dem Zufall überlassen sollten, vermittelt der Autor Manfred Theisen Jugendlichen ab zwölf Jahren gleich in mehreren Lesungen „Basiswissen zum Mitreden“ – eine der Lesungen findet in der Druckhalle des Bechtle-Verlags in der Zeppelinstraße statt. In seinem neuen Buch „Nachgefragt: Medienkompetenz in Zeiten von Fake News“ (Loewe Verlag, 8.95 Euro) dreht sich alles darum, wie man sich in der digitalen Welt zurechtfinden und wie man digitale Medien sinnvoll nutzen kann. Theisen gibt Tipps, wie man Nachrichten und Informationsquellen richtig einordnen und wahre von falschen und manipulativen Meldungen unterscheiden lernt.

Mit Kevin Brooks kommt ein englischer Bestseller-Autor, der für Zuhörer ab 13 Jahren aus dem Jugendroman „Death­land Dogs“ (dtv, 8.95 Euro) lesen wird. Die Veranstaltung ist doppelt interessant, weil Brooks mit seinem deutschen Übersetzer Uwe-Michael Gutzsch­hahn zu Gast ist – und weil mit dem Café Flo in der Ritterstraße ein ungewöhnlicher Veranstaltungsort gewählt wurde. Brooks‘ ebenso actionreiches wie nachdenklich machen­des Werk spielt in einer düsteren Zukunft, in der wolfs­ähn­liche Hunde die Einöde der Death­lands beherrschen. Am Rande dieser Wüste existieren nur noch einige rivalisierende menschliche Clans. Jeet, der von den Deathland Dogs aufgezogen wurde, lebt nun bei den Menschen, die versucht haben, ihn zu resozialisieren. Vertrauen wollen sie dem „Dog-Child“ allerdings nicht, das über wundersame tierische Instinkte und ei nen siebten Sinn verfügt.

Alexandra Helmig, Timo Becker und Uli Graner kommen mit „Kosmo & Klax. Mut-Geschichten“ (Mixtvision, 9.90 Euro) ins Central Theater. Vorschulkinder lieben das Eichhörnchen Kosmo und seinen Freund Klax, den übermütigen Ball, die im verwunschenen Park jede Menge fröhlich-bunte Abenteuer erleben. Diesmal geht es um Mut-Geschichten, und gemeinsam mit ihren Freunden, dem Angsthasen Herrn Mümmelmann, der pfiffigen Lili Graumaus und dem coolen Knabba trauen sich die beiden was. Lesen, erzählen und singen wird die Geschichten die Schauspielerin und Kosmo & Klax-Autorin Alexandra Helmig. Uli Graner wird mit der Gitarre dazu musizieren, und der Illustrator Timo Becker wird live dazu Bilder zeichnen. An diesem Nachmittag gibt es jede Menge zum Zuhören, Anschauen und vielleicht sogar zum Mitsingen für Kinder ab sechs Jahren.

Der Eintritt zu den öffentlichen LesART-Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche ist frei. Erstmals werden Eintrittskarten ausgegeben, die kostenlos in der Kinderbücherei, telefonisch unter 07 11/ 35 12-29 60 oder im Netz unter stadtbuecherei.esslingen.de reserviert werden müssen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: