Foto:  

Ist die Ex-Rektorin mit schuld, dass rechtswidrige Zulagen an Professoren weiter gezahlt werden? Dieser Einschätzung des Gerichts widerspricht Claudia Stöckle: sie habe nur wegen einer Täuschung Vertrauensschutz gewährt.

Stuttgart - Die frühere Rektorin der Beamtenhochschule in Ludwigsburg, Claudia Stöckle, wehrt sich gegen Vorwürfe des Landgerichts im Zusammenhang mit der Zulagenaffäre. Im Prozess gegen ihren Vorgänger Walter Maier hatte die Strafkammer ihrem Rektorat eine „ganz erhebliche Mitverantwortung“ für den Schaden durch rechtswidrige Zulagen zugeschrieben. Dessen Entscheidung, die Zahlungen an 13 Professorinnen und Professoren auf Grundlage des Vertrauensschutzes weiter zu gewähren, mindere die Schadenersatzansprüche gegen Maier.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar