Foto: Roberto Bulgrin

In der Esslinger Weststadt geht das Land in die Tiefe: An der Bahnlinie wird die Baugrube für einen neuen Hochschulcampus ausgehoben. Das Land investiert knapp 150 Millionen Euro.

Esslingen - Im Westen nichts Neues? Stimmt nicht. Zumindest nicht in Esslingen. Auf dem ehemaligen Zentralen Busbahnhof bohren sich mehrere Baugeräte ins Erdreich. Rund hundert Meter weiter, in der Fleischmannstraße vor den neuen Wohnblöcken der RVI, spielen ein paar Kinder in einer Holzlokomotive, die in Anlehnung an die dort einst beheimatete Maschinenfabrik Esslingen wenigstens optisch an eine Dampflok erinnert. Und dort, wo einst Güterwaggons bewegt wurden, dann vorübergehend Stadtstrand samt Kinderspielstadt und zuletzt Geflüchtete Zuflucht fanden, wird auf einem 1,7 Hektar großen Grundstück Esslingens vermutlich größte Baugrube ausgehoben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: