Gesundheitsminister Manne Luche – die Ministerien stimmen sich gerade noch ab, heißt es. (Archivbild) Foto: dpa/Christoph Schmidt

Eine neue Corona-Verordnung befindet sich offenbar kurz vor der Veröffentlichung. Dort sollen die Regeln weiter gelockert werden.

Stuttgart - Die baden-württembergische Landesregierung will die Corona-Maßnahmen in Regionen mit einer Inzidenz von unter 10 von diesem Montag an lockern. Die neue Corona-Verordnung werde noch an diesem Freitag verkündet, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums in Stuttgart. Die Abstimmung zwischen den Ministerien werde heute abgeschlossen. Die neue Corona-Verordnung soll nach dpa-Information mit einem Vier-Stufen-Modell in Kraft treten, dabei sollen auch die Kontaktbeschränkungen gelockert werden.

Was erlaubt ist, richtet sich nach den Inzidenzen: Stufe vier gilt bei einer Inzidenz von 100 bis 50, Stufe drei von 50 bis 35, Stufe zwei von 35 bis 10 und Stufe eins für alle Kreise mit einer Inzidenz unter 10.

Inzidenz unter 10

In Regionen, in denen weniger als 10 Ansteckungen pro 100 000 Einwohner in einer Woche registriert werden, soll es viele Erleichterungen für den öffentlichen Raum, für öffentliche Veranstaltungen sowie für Gastronomie, Kultur, Sport und den Handel geben. Zuletzt waren die Corona-Zahlen deutlich gesunken, in etwa 30 der 44 Stadt- und Landkreise im Südwesten lag die Inzidenz unter 10.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: