Während der Bergungsarbeiten war die B10 bei Esslingen knapp eine Stunde lang gesperrt (Symbolbild). Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein umgekippter Lkw hat am frühen Mittwochnachmittag für eine Sperrung der B10 bei Esslingen gesorgt. Der Lastwagen war beim Abladen eines Mähroboters auf die Mittelleitplanke gekippt.

Esslingen - Wegen eines umgekippten Lastwagens ist die B10 bei Esslingen am Mittwochmittag für knapp eine Stunde in Fahrtrichtung Göppingen gesperrt worden. Der Lkw stand nach Angaben der Polizei gegen 13.10 Uhr unterhalb der Pliensaubrücke auf dem linken Fahrstreifen der Bundesstraße in Richtung Göppingen und wurde dabei von einem Fahrzeug der Straßenmeisterei abgesichert. Von dem Lkw sollte ein Mähroboter mit einem Ladekran abgeladen werden, um den Grünstreifen an der Mittelleitplanke zu mähen.

Beim Abladen des eineinhalb Tonnen schweren Geräts kippte der Lastwagen vermutlich wegen nicht richtig ausgefahrener Stützfüße zur Seite und blieb auf der Mittelleitplanke liegen. Zum Aufstellen des Lkw musste ein spezielles Abschlepp- und Bergungsfahrzeug mit einem sogenannten Masterlift-Aufbau an die Unglücksstelle ausrücken.

Während der Bergungsarbeiten wurde die B10 in Richtung Göppingen von 13.50 Uhr bis 14.45 Uhr gesperrt. Mitarbeiter der Straßenmeisterei leiteten den Verkehr an der Anschlussstelle Pliensauvorstadt aus. Zur Höhe des entstandenen Schadens machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: