Ein Falschfahrer hat auf der B 27 bei Leinfelden-Echterdingen mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet. (Symbolfoto) Foto: dpa/Tobias Hase

Ein Falschfahrer hat auf der B 27 bei Leinfelden-Echterdingen möglicherweise mehrere, jedoch zumindest drei Fahrzeuge gefährdet, bevor er an einer Ausfahrt von der Bundesstraße abfuhr. Die Polizei bittet Zeugen und weitere Geschädigte um Hinweise.

Leinfelden-Echterdingen - Am Freitagvormittag gefährdete ein Falschfahrer auf der B 27 im Bereich der Anschlussstelle Leinfelden-Echterdingen Nord mehrere Fahrzeuge. Gegen 9.20 Uhr befuhr laut Polizeiangaben ein 45-Jähriger die Bundesstraße in Richtung Tübingen, als die zwei vor ihm fahrenden Fahrzeuge plötzlich stark abbremsten. Der Grund dafür war laut Zeugenaussage ein entgegenkommender Suzuki mit Ludwigsburger Kennzeichen. Dieser graue Wagen fuhr in der Folge über eine Sperrfläche und von der B 27 ab. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei kam es glücklicherweise nicht zu Unfällen, zur weiteren Klärung des Ablaufs laufen Ermittlungen und unter der Telefonnummer 0711/7091-3 sucht das Polizeirevier Filderstadt nach Zeugen oder eventuellen weiteren Geschädigten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: