Mit der Bösartigkeit des Unkrauts kommt er ganz gut klar: Wolfgang Schorlau in seinem grünen Paradies. Foto: Lichtgut/Ferdinando Iannone

In seinen Romanen kämpft Wolfgang Schorlau gegen das wuchernde Gestrüpp von Macht und Korruption. Als Gartenbesitzer liebt er es eher wild. Eine Garten-Homestory mit dem Stuttgarter Autor, der einen neuen Fall für Commissario Morello vorstellt.

Stuttgart - Irgendwann hatte der griechische Philosoph Epikur von dem Athener Treiben die Nase voll und zog sich mit seinen Freunden in einen Garten zurück. In Stuttgart und Umgebung nennt man so etwas Stückle und denkt dabei nicht in erster Linie an Epikur, sondern eher an Radieschen und selbst gezogene Tomaten. Doch angesichts des hellblau-weiß gestrichenen Häuschens in einem zauberhaft auf einer der Anhöhen der Stadt gelegenen Gartengrundstück drängt sich ein hellenischer Touch geradezu auf. Hierher zieht sich der Stuttgarter Autor Wolfgang Schorlauzurück, wenn er Ruhe finden möchte, alleine oder mit Freunden. Im letzten Jahr hat er das kleine Paradies von einem griechischen Vorbesitzer gekauft.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar