Kino-Erlebnis mit vorgeschriebenem Sicherheitsabstand: In zahlreichen Autokinos ist dies neuerdings möglich. (Symbolbild) Foto: dpa/Robert Michael

Seit Einführung der Corona-Maßnahmen erlebt die Branche der Autokinos einen ungeahnten Boom. Auch im Großraum Stuttgart haben während der Pandemie einige der Freiluftkinos eröffnet. Eine Übersichtskarte.

Stuttgart - 87 Jahre ist es her, seitdem Richard Hollingshead Jr. in der us-amerikanischen Stadt Camden (New Jersey) 1933 das erste Autokino der Welt eröffnete. Die ganz große Popularität – vor allem hierzulande – blieb den Freiluftkinos seither aber verwehrt. In Deutschland betrug die Gesamtzahl nie mehr als 40 – mit fallender Tendenz in den vergangenen Jahrzehnten.

Bis vor wenigen Wochen führte das Autokino in Deutschland ein wahres Nischendasein. So zählte die Filmförderungsanstalt 2019 bundesweit 18 Autokino-Leinwände, davon lediglich fünf im Ganzjahresbetrieb.

Erfolgsrezept Sternenhimmel und Popcorn

Doch seit die Corona-Pandemie alle Vorführungen in festen Kinogebäuden und andere kulturelle Angebote gestoppt hat, gewinnt das Filmegucken aus dem Auto neue Attraktivität. Sternenhimmel und Popcorn gepaart mit einem guten Film sind auf einmal wieder in und erfreuen sich in Zeiten, in denen das übrige Freizeitangebot ohnehin ziemlich eingeschränkt ist, großer Beliebtheit.

Lesen Sie hier: Das Autokino lebt auf

Auch die Zahlen der Bundesnetzagentur bestätigen das: Seit dem 1. März 2020 wurden in 43 Fällen Frequenzen für den Betrieb von Autokinos zugeteilt. Rund 30 Autokinos haben neu den Betrieb aufgenommen, etwa 50 weitere bereiten den Start bereits vor.

Auch in Baden-Württemberg sind zahlreiche der Open-Air-Kinos für Autofahrer hinzugekommen: Wir haben eine Übersichtskarte angelegt, die zeigt, wo das Kino-Erlebnis aus dem Fahrzeug in Baden-Württemberg möglich ist:

Und nicht nur Filmliebhaber setzen sich derzeit in ihr Auto. Auch bei anderen Kulturschaffenden wecken die Einrichtungen Begehrlichkeiten. So finden längst auch Konzerte, Gottesdienste, Poetry Slams und Tagungen in Drive-In-Kinos statt.

Bei all dem Hype, darf man gespannt sein, ob die zweite Blütezeit der Autokinos auch über die Corona-Krise hinaus andauern wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: