Ein Nadelöhr im Autobahnnetz: der Albaufstieg an der A8. Foto: imago images/Arnulf Hettrich/Arnulf Hettrich via www.imago-images.de

Die bundeseigene Autobahngesellschaft ist auch im Südwesten gut gestartet: Das sagt Stephan Krenz, der Bundeschef der Gesellschaft. Nicht Neubauten, sondern Erhalt und Ausbau dominierten die Zukunft.

Stuttgart - Die ersten zwei Wochen seien auch mit dem Winterdienst störungsfrei verlaufen und die seit 1. Januar tätige neue Autobahngesellschaft sowie das Fernstraßen-Bundesamt seien voll einsatzfähig: Das ist die Startbilanz, die Stephan Krenz, der Chef der bundeseigenen Autobahngesellschaft, und Christine Baur-Fewson, Leiterin der Südwest-Niederlassung der GmbH, im Gespräch mit unserer Zeitung gezogen haben.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar