Foto: Symbolbild dpa - Symbolbild dpa

Drei Autos mussten abgeschleppt werden. An einem der Wagen war ein Rad abgesprungen und hat die beiden anderen beschädigt. Der Verursacher hat keinen Führerschein.

Plochingen (pol)Ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall hat sich in der Nacht zum Sonntag, wie die Polizei berichtet, auf der Bundesstraße 10 zwischen Plochinger Dreieck und Ausfahrt Plochingen ereignet. Der 36-jährige Fordfahrer war gegen 00.50 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs, als sich circa 300 Meter vor der Ausfahrt Plochingen plötzlich das linke Vorderrad löste und zwei nachfolgende Autos beschädigte.

Alle Fahrzeuginsassen bleiben unverletzt. Die drei beteiligten Fahrzeuge waren jedoch nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe wurde eine Spezialfirma zur Fahrbahnreinigung angefordert. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Ermittlungen ergaben, dass für den Verlust des Rades ein technischer Defekt ursächlich war. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde durch die Polizeibeamten außerdem festgestellt, dass der 36-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist, was ein entsprechendes Strafverfahren zur Folge hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: