Der Unfall ereignete sich gegen 0.30 Uhr in der Mozartstraße. Foto: dpa/Stefan Puchner

In der Nacht auf Mittwoch hat ein erheblich alkoholisierter Fahranfänger in Aichtal-Neuenhaus einen schweren Unfall verursacht. Der Wagen überschlug sich, der 18-Jährige und seine zwei Beifahrer mussten verletzt ins Krankenhaus.

Aichtal-Neuenhaus - Ein 18-jähriger Fahranfänger hat in der Nacht auf Mittwoch in der Mozartstraße in Aichtal unter erheblichem Alkoholeinfluss einen schweren Unfall verursacht. Der junge Mann war gegen 0.30 Uhr mit seinem Auto auf der Mozartstraße unterwegs. Weil er in der 30er-Zone deutlich zu schnell unterwegs war, verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach links von der Fahrbahn ab und knallte mit enormer Wucht gegen einen massiven Mauervorsprung und einen Gartenzaun. Der Wagen prallte von der Mauer ab, überschlug sich und schlug seitlich gegen ein geparktes Auto, bevor er auf dem Dach zum Liegen kam.

Der Fahrer und seine beiden 17 und 18 Jahre alten Beifahrer konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und wurden anschließend mit Verletzungen noch unklaren Ausmaßes vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Eine Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit des 18-Jährigen ergab einen vorläufigen Wert von mehr als 1,2 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt. Am Unfallfahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden – es musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die entstandenen Schäden werden auf insgesamt etwa 8000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: