Simon Terodde hat im Trikot des VfB Stuttgart oft salutiert – jedes Mal wenn der Stürmer einen Treffer erzielte. Am Saisonende wurde der jetzige Kölner Torschützenkönig der zweiten Liga. Foto: Baumann

Vor drei Jahren ist Simon Terodde der Erfolgsgarant beim VfB Stuttgart in der zweiten Liga gewesen. Doch nun ist kein Toptorjäger mehr da – was im Aufstiegsrennen mehr und mehr zum Problem wird.

Stuttgart - Er ist nur noch eine Randfigur. Irgendwo zwischen Thomas Kessler, dem 34-jährigen Ersatztorhüter, und Robert Voloder, einem 19-jährigen Abwehrtalent, sitzt beim 1. FC Köln Simon Terodde auf der Ersatzbank. In Markus Gisdols Überfallfußball ist der 32-Jährige lediglich ein Mann für die letzten zehn Minuten. Der schwäbische Trainer der Rheinländer bevorzugt zwar körperlich robuste, aber eben auch schnelle Stürmer. Also spielt meist Jhon Cordoba oder Anthony Modeste.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch