Sie eröffneten eine Schau zu Hölderlin, aber auch darüber hinaus (von links): Museumsleiter Rolf Deuschle, Bürgermeister Ralf Barth, Richard Butz vom Ausstellungsteam und Jürgen Bühler, ein Nachfahre von Karl Friedrich Reinhard. Foto: /Ulrike Rapp-Hirrlinger

Im Rathaus in Denkendorf wird eine Ausstellung über Hölderlin, Reinhard und die niedere Klosterschule gezeigt. Hölderlin und Reinhard waren Schüler an der Klosterschule.

Denkendorf - Mit Friedrich Hölderlin (1770 – 1843) und Karl Friedrich Reinhard (1761 – 1838) hat die Denkendorfer Klosterschule zwei berühmte Schüler. Ihnen, aber auch der „niederen“ Klosterschule, in der zwischen 1556 und 1584 und dann wieder zwischen 1713 und 1810 angehende württembergische Pfarrer ausgebildet wurden, ist jetzt eine Ausstellung im Denkendorfer Rathaus gewidmet. Konzipiert haben sie Mitarbeiter des Rolf-Deuschle-Heimatmuseums.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.