Die Polizei nahm am Sonntagabend in einer Nürtinger Flüchtlingsunterkunft einen Mann fest, der sich nach einer Auseinandersetzung nicht beruhigen wollte (Symbolfoto). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

In einer Nürtinger Flüchtlingsunterkunft gerieten am Sonntagabend zwei Männer derart heftig aneinander, dass ein 36-Jähriger, der sich nicht beruhigen wollte, von der Polizei festgenommen werden musste.

Nürtingen - Ein 36-Jähriger ist nach einer Auseinandersetzung in einer Flüchtlingsunterkunft in der Max-Eyth-Straße in Nürtingen am Sonntagabend in Gewahrsam genommen worden. Nachdem Polizeibeamte gegen 21.45 Uhr eine Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls aufgenommen und die Unterkunft gerade wieder verlassen hatten, gerieten die beiden Tatverdächtigen laut Polizeiangaben aneinander. Dabei sollen auch ein Glas und eine Holzlatte zum Einsatz gekommen sein. Weil sich der leicht verletzte, aggressive 36-Jährige nicht beruhigen ließ und mehrfach daran gehindert werden musste, seinen 30-jährigen Kontrahenten anzugreifen, musste er in Gewahrsam genommen werden. Eine ärztliche Versorgung der Verletzungen war nicht erforderlich. Das Polizeirevier Nürtingen ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: