Branchen wie die Gastronomie suchen händeringend Auszubildende. Foto: picture alliance /Thomas Imo

Weitaus weniger Jugendliche als im Vorjahr haben sich im Kreis Esslingen für eine Ausbildung beworben – der Rückgang ist stärker als im Landes- und Bundesdurchschnitt.

Kreis Esslingen - Was wir dieses Jahr sehen, das kannten wir aus unserer beruflichen Auseinandersetzung so noch nicht“, sagte Bettina Münz, in der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Göppingen zuständig fürs Operative. Die Behörde verzeichnete zum 30. September, Stichtag für die Jahresbilanz des Ausbildungsmarktes, in den Landkreisen Esslingen und Göppingen einen regelrechten Einbruch der Bewerberzahlen, der das erste Coronajahr noch übertrifft. Im Kreis Esslingen haben 2216 junge Männer und Frauen bei der Agentur Interesse an einer Ausbildung angemeldet, 21,4 Prozent weniger als 2020. Ein Jahr zuvor betrug das Minus noch 6,6 Prozent. Trotz der Coronapandemie und ihrer wirtschaftlichen Auswirkungen für Betriebe ist die Zahl der angebotenen Ausbildungsstellen weniger stark gesunken. 424 von 3262 konnten nicht besetzt werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: