Rein rechnerisch gibt es im Kreis Esslingen noch immer mehr Aubsildungsplätze als Bewerber – oft passen allerdings Interessen und Angebot nicht zusammen. Foto: dpa/Martin Schutt

Die Betriebe im Kreis Esslingen sind zurückhaltender bei der Ausschreibung von Ausbildungsplätzen als in den Vorjahren. Doch es gibt noch immer mehr Lehrstellen als Bewerber.

Kreis Esslingen - Die Sorgen, dass sich die wirtschaftlichen Turbulenzen infolge der Corona-Pandemie auch auf den Ausbildungsmarkt auswirken, waren in den letzten Wochen groß. Mitten in der Bewerbungsphase für die im September oder Oktober beginnende Lehrzeit zeigt sich nun: Bis jetzt gibt es einen Einbruch beim Stellenangebot, wenn auch nicht so stark wie befürchtet, wie Zahlen der Agentur für Arbeit für den Kreis Esslingen belegen. Demnach sind bis dato 3292 Lehrplätze für das kommende Ausbildungsjahr gemeldet worden – etwa neun Prozent weniger als im Vorjahr. Zugleich sind aber auch die Bewerberzahlen um sieben Prozent gefallen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.