Mit ihrem Ford Escort ist Prinzessin Diana immer zu den Polospielen von Prinz Charles gefahren. Foto: Reeman Dansie Auctions/PA Media/dpa Foto: dpa

Er war ein Geschenk von Prinz Charles - noch vor der Hochzeit. Jetzt kommt der Ford Escort von Lady Di unter den Hammer.

Colchester - Ein ehemaliges Auto von Prinzessin Diana kommt in England unter den Hammer. Den Ford Escort habe Prinz Charles seiner Verlobten im Mai 1981 geschenkt, zwei Monate vor der Hochzeit, teilte das Auktionshaus Reeman Dansie in Colchester mit.

Bei der Auktion am 29. Juni wird mit einem Verkaufspreis von umgerechnet 35.000 bis 46.000 Euro gerechnet.

Die 1997 tödlich verunglückte Mutter der Prinzen William und Harry habe den Wagen oft genutzt, um zu den Polo-Spielen des britischen Thronfolgers zu fahren. Sie nutzte das silberfarbene Auto vom Modell 1,6l Ghia demnach bis zur Geburt von William im August 1982.

Das Fahrzeug habe noch sein originales Nummernschild WEV 297W, auch Farbe sowie Sitze seien noch im Originalzustand. Der Wagen mit einem Frosch als Kühlerfigur hat mittlerweile 83.000 Meilen (133.575 Kilometer) auf dem Tacho. Das Auto gehörte zunächst einem Antiquitätenhändler, um das Jahr 2000 herum kaufte es die aktuelle Besitzerin. Der Royals-Fan habe das Auto nur selten gefahren und das Geheimnis um die Herkunft lediglich mit der Familie geteilt.

Auch mehr als 20 Jahre nach ihrem Tod ist Prinzessin Diana in Großbritannien äußerst beliebt. Erst vergangenes Jahr wurde ein anderes ehemaliges Auto von ihr, ein Audi Cabriolet, für 58.000 Pfund verkauft.

Nur wenige Tage nach der neuen Auktion, an ihrem 60. Geburtstag am 1. Juli, sollen die Söhne William und Harry in London eine Statue von "Lady Di" einweihen. Beide Prinzen haben ihren Töchtern den Namen Diana als einen Vornamen gegeben.

© dpa-infocom, dpa:210608-99-912207/3

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: