Jupiter ist der größte Planet des Sonnensystems. Er strahlt in einem hellen, glänzend weißen Licht. Foto: Flash My Pixel/Adobe Stock

Welche Sterne und Planeten sind im Juli am nächtlichen Himmel zu sehen? Die Venus strahlt als Morgenstern besonders hell. Und Ende des Monats sind viele Sternschnuppen zu sehen. Ein Überblick.

Stuttgart - Die beiden größten Planeten unseres Sonnensystems, Jupiter und Saturn, beherrschen im Juli den Nachthimmel. Mitte des Monats stehen sie im Sternbild Schütze der Sonne gegenüber – diese Stellung nennt man Opposition. Wenn die Sonne im Nordwesten unter den Horizont versinkt, erscheinen Jupiter und Saturn im Südosten. Jupiter rückt immer mehr an Saturn heran, der etwas östlicher ist. Die Annäherung beider Riesenplaneten zu verfolgen ist spannend: Jupiter ist der schnellere. In zwölf Jahren umrundet er einmal die Sonne, während Saturn dafür fast dreißig Jahre benötigt. Zu Winterbeginn am 21. Dezember wird Jupiter den ringgeschmückten Saturn einholen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch