Eine Mercedes-Benz-Arena ohne Zuschauer verschärft den Kostendruck beim VfB Stuttgart. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart hat – wie andere Clubs im Profifußball – Kurzarbeit eingeführt und weitere staatliche Hilfe beantragt. Das ist legitim, kommentiert unser Autor Dirk Preiß, der aber auch sagt: Das darf kein Modell für die Zukunft sein.

Stuttgart - Es ist nicht leicht in diesen Zeiten, bei all den Diskussionen rund um den Profifußball den Überblick zu behalten. Es geht um windige Finanzierungsmodelle, um Hygienekonzepte, um Werte wie Fairplay und Demut. Und es geht für zahlreiche Vereine um die eine existenzielle Frage: Wie kommen wir trotz der Corona-Krise finanziell über die Runden?

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar