Die meisten Besucher kommen heute mit dem Auto in den Europa-Park. Viele zeigten sich in einer Umfrage aber auch offen für eine Anreise mit der Bahn. Foto: imago /Petra Schneider

Bisher kommen die meisten Besucher mit dem Auto zum Europa-Park. Nun soll der Bahnhof Ringsheim aufgewertet werden, damit die Anreise mit der Bahn attraktiver wird.

Stuttgart - Ringsheim im mittelbadischen Ortenaukreis bekommt einen schöneren Bahnhof. Das Schönste für die Gemeinde ist dabei: Drei Viertel der Kosten übernimmt das Land Baden-Württemberg, also 277 000 Euro. Sie stammen aus dem Topf des Landesgemeinde-Verkehrsfinanzierungsgesetzes und sind in rekordverdächtigen vier Wochen nach dem Antrag der Gemeinde bewilligt worden. Der schlichte Bahnhof selbst bleibt, wie er ist. Aber daneben soll eine überdachte und barrierefreie Bushaltestelle mit Wartehalle und elektronischen Fahrgastinformation gebaut werden. Außerdem werden neue Park-and-Ride-Parkplätze angelegt sowie eine Car-Sharing-Station und eine Fahrradstation eingerichtet. Dafür wurde zudem das Bundesprogramm „Stadt und Land“ angezapft, auch der Landkreis Ortenau schießt Geld zu.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: