Abnehmen funktioniert auch ohne große Ernährungsumstellung. Foto: Pixabay

Unsere Gesellschaft wird immer dicker. Dieser Prozess zieht sich bereits seit vielen Jahren durchs Land. Wichtig ist daher, auch selbst einmal über das Abnehmen nachzudenken. Damit das gelingt, ist es wichtig, dass ein Weg gefunden wird, der nicht nur auf einer strikten Diät basiert. Eine komplette Ernährungsumstellung hilft in der Regel nicht, um gesund und vor allen Dingen langfristig abzunehmen. Viele wünschen sich daher eine Diät, die auch ohne Ernährungsumstellung klappt und die den richtigen Weg vorzeigt. 

Die innere Einstellung muss passen

Damit das Abnehmen klappen kann, ist wichtig, dass sich jeder zu diesem Prozess auch bekennt. Er muss offen und ehrlich dazu stehen und sollte es auch vielen anderen Personen erzählen. Je mehr Menschen davon wissen, umso mehr Zuspruch erhält derjenige und umso motivierter wird er sein, diesen Weg zu gehen. 

Zur inneren Einstellung gehört aber auch, dass man sich wohl in seiner Haut fühlt. Auch während des Prozesses des Abnehmens. Hier kann es schon ausreichen, wenn man sich ein tolles neues Kleidungsstück kauft, das einerseits als Ansporn dienen kann, auf der anderen Seite aber auch für neues positives Lebensgefühl sorgt. Das Kleidungsstück kann zum Beispiel eine Vintage Levis Jeans sein. Ansporn ist sie dann, wenn man sie eine Nummer kleiner kauft und so in die Hose hereinwachsen will. 

Wie funktioniert ein Abnehmen ohne strikte Ernährungsumstellung? 

Die meisten Diäten basieren auf einem krassen Einschnitt in der Ernährung. Wenig Kalorien, keine Kohlenhydrate, einseitige Ernährung und viele andere Bausteine stehen dabei im Raum. Doch genau das ist falsch. Denn solch krasse Einschnitte in der Ernährung hält man nicht über einen langen Zeitraum durch. Das Abnehmen muss kontinuierlich erfolgen und man muss in der Lage sein, das angestrebte Gewicht am Ende auch zu halten. 

Wichtig ist hierfür, dass zuerst einmal eine gesunde Ernährung gefunden wird. Eine Ernährung, die Spaß macht, aber gleichzeitig dem Körper gut tut. Ein wichtiges Mittel im Bereich der Ernährung ist zum Beispiel Panax Ginseng. Es hilft, den Stoffwechsel anzukurbeln und damit auch die Fettverbrennung. Gesunde Ernährung basiert aber auch auf Obst und Gemüse, auf qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und auf Portionen, die nicht so groß sind, dass sie für lange Zeit im Magen liegen. Ferner muss darauf geachtet werden, dass am Abend wirklich auf Kohlenhydrate größtenteils verzichtet wird. 

Sport darf nicht fehlen 

Auch wenn viele keine Lust auf Sport haben, so muss Sport zum täglichen Leben dazu gehören. Hier geht es nicht darum, ein Top-Athlet zu werden. Es muss kein Marathon gelaufen werden. Es muss keine Stunde Fahrrad gefahren werden. Und es müssen auch keine extrem großen Gewichte gestemmt werden. Selbst der Besuch im Fitnessstudio ist noch nicht einmal wichtig. Wichtig ist nur, dass man sich bewegt. Dass auch mal ein Stück zu Fuß gegangen wird, dass man nicht den ganzen Tag sitzt, dass man nicht den Fahrstuhl nimmt, sondern die Treppe. Wenn diese kleinen Hilfen in den Alltag eingebaut werden, sorgt das nicht nur dafür, dass der Abnehmprozess unterstützt wird. Es stabilisiert auch die Gesundheit. Typische Beispiele für Zivilisationskrankheiten auf Basis eines zu hohen Gewichts sind Bluthochdruck, zu hohe Cholesterinwerte oder Diabetes. 

Es geht auch ohne große Ernährungsumstellung 

Wer sein Leben kontrolliert, es in harmonischen Bahnen verlaufen lässt, mit sich selbst zufrieden ist und zumindest ein wenig auf die Ernährung achtet, hat viel erreicht und wird sich nicht nur körperlich wohlfühlen, sondern auch an Gewicht verlieren. Hinzu kommt, dass immer ein wenig sportliche Betätigung dabei sein muss, ohne das Ganze zu übertreiben und ohne große Einschränkungen im Alltag hinnehmen zu müssen.