Im Gelände müssen Lkw über lange Zeit Hochleistung bringen – das geht mit dem Wasserstoffmotor. Foto: Daimler

Emissionsfreie Antriebe gesucht: Daimler Truck, Bosch, Mahle, Eberspächer und CO. bekennen sich zum Wasserstoffmotor für die Transportbranche.

Stuttgart - Die Liste der Beteiligten lässt aufhorchen. Viele sind in ihrem Bereich Weltmarktführer. Was sie eint: Sie verdienen ihr Geld mit dem Bau von Automobilen, sie alle sind auf der Suche nach einem tragfähigen Geschäftsmodell für die Zukunft, in der keine klimaschädlichen Gase mehr ausgestoßen werden dürfen. 17 Unternehmen, darunter Daimler Truck, Bosch, Mahle, Eberspächer, Freudenberg und Nagel, haben die Allianz Wasserstoffmotor gegründet. Auch Pistenbully, BP und Fuchs Petrolub sind dabei.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: