Unzufrieden: Jan-Josef Liefers, Nina Proll, Nadja Uhl, Ulrich Tukur, Wotan Wilke Möhring, Maxim Mehmet, Katharina Schlothauer, Peri Baumeister, Richy Müller (von links oben nach rechts unten). Foto: dpa

Mit satirischen Videos haben prominente Schauspieler und Schauspielerinnen unter dem Hashtag #allesdichtmachen die Corona-Politik kommentiert. Die Reaktionen schwanken zwischen Empörung und Beifall. Die ersten Filme wurden bereits zurückgezogen.

Stuttgart - Auf den ersten Blick könnte man die Youtube-Seite mit den kurzen Filmen für das Personaltableau einer großen Videokonferenz halten, in der die führenden Figuren der deutschen Fernseh- und Bühnenschauspieler-Szene zusammenkommen, um sich auszutauschen. Viele „Tatort“-Kommissare sind darunter, die Stuttgarter-Ermittler, Felix Klare und Richy Müller, die Ludwigshafener Kommissarin Ulrike Folkerts, ihre Kollegen aus Münster und Wiesbaden, Jan-Josef Liefers und Ulrich Tukur.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar