Foto: dpa - dpa

Bad Wimpfen (dpa/lsw) - Mit einer Protestaktion in Bad Wimpfen (Kreis Heilbronn) haben Atomkraftgegner den Castor-Transport auf dem Neckar vorübergehend gestoppt. Das bestätigte die Polizei am Mittwoch. Vier Aktivisten hatten sich mit einem großen Transparent von einer Brücke abgeseilt. „Speziell geschulte Kräfte sind auf dem Weg, um die Demonstranten loszumachen“, sagte ein Polizeisprecher.
Der Transport mit hoch radioaktivem Atommüll steht demnach vor Bad Wimpfen. „Es ist aber einige Entfernung zur Brücke, es gibt keinen Blickkontakt“, sagte der Sprecher. Das Schiff mit Castor-Behältern hatte am Morgen in Obrigheim Richtung Neckarwestheim abgelegt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: