Bis zum Jahresende bleiben viele Arztpraxen zu. Foto: dpa/Patrick Pleul

Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte wollen ein Zeichen setzen: Sie haben ihre Praxen bis zum Jahresende geschlossen. Patienten in Stuttgart und der Region bekommen dennoch Hilfe. Sie müssen bis Neujahr aber mit langen Wartezeiten rechnen.

Zum Jahresende streiken niedergelassene Ärztinnen und Ärzte gegen Arbeitsbelastung, Personalmangel, Bürokratie – und Karl Lauterbach (SPD). Der Bundesgesundheitsminister hat für die bis Freitag geplante Aktion, Teil der von mehr als 20 Verbänden unterstützten Kampagne „Praxis in Not“, kein Verständnis. Zumal nicht jetzt, wo jeder Zehnte krank sei und die Menschen die Versorgung bräuchten.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.