Kuriose Anzeige auf der A 8 Stuttgart–Leonberg: Tempo 80 wegen „Unfallfolge“ Foto: Simon Granville

Autofahrer auf der A 8 müssen auf der Fahrt vom Kreuz Stuttgart zum Dreieck Leonberg auf die Bremse treten. Das wird wohl noch ein paar Tage so bleiben. Was steckt dahinter?

Stuttgart - Eine vierspurige Autobahn, eine Gefällstrecke, übersichtlich, und weit und breit nichts, was nach einer Gefahr aussehen könnte – und doch müssen Autofahrer auf der A 8 vom Kreuz Stuttgart nach Leonberg auf Tempo 80 herunterbremsen. Wer’s nicht tut, wird von den stationären Blitzern bestraft. Wegen „Unfallfolge“, lautet die Begründung fürs Tempolimit auf den elektronischen Anzeigetafeln. Doch wo sollen die sein?

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar