Die Zukunft des Gebäudes Kirchstraße 10 beschäftigt die Gemeinderäte in Neuhausen. Foto: Ines Rudel

Wegen vieler Konflikte in den vergangenen Monaten und Kritik am Verhalten von Bürgermeister Ingo Hacker möchten drei Gemeinderatsfraktionen die Hauptsatzung ändern. Sie fordern mehr Mitsprache.

Neuhausen - Bausachen werden im Gemeinderat vielfach nur noch abgenickt und in den Technischen Ausschüssen so lange vorberaten, bis sich eine Lösung gefunden hat. Den geplanten Neubau eines Bürogebäudes in der Kirchstraße 10 am Ochsengarten haben die Neuhausener Gemeinderäte im Ausschuss für Technik und Umwelt aber abgelehnt. Nun kommt das Thema in der Gemeinderatssitzung am Dienstag, 27. April, um 17 Uhr erneut aufs Tapet. Die Gemeinderatsfraktionen der Freien Wähler, der Initiative Grüne Liste (IGL) und der SPD haben die Aufstellung eines Bebauungsplans und eine Veränderungssperre im Gebiet Kirchstraße 2 bis 12 beantragt.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar