Wegen des Unfalls bildete sich auf der A 8 ein acht Kilometer langer Stau. (Symbolbild) Foto: dpa/Stefan Puchner

Am Dienstagmorgen hat ein Autofahrer auf der A 8 bei Neuhausen (Kreis Esslingen) einen Kleinbus übersehen, der auf der Spur neben ihm gefahren ist. Am Ende krachten drei Autos zusammen.

Neuhausen - Am Dienstagmorgen hat sich auf der A 8 bei Neuhausen ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem sich drei Personen leicht verletzt haben. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 48 Jahre alter Mann mit seinem Auto gegen 7.30 Uhr in Richtung Flughafen Stuttgart. Weil er einen Lastwagen überholen wollte, sei er dann von der rechten Spur auf die mittlere ausgeschert. Hierbei übersah er demnach einen 41-Jährigen in seinem Kleintransporter.

Bei dem Zusammenprall verloren beiden Fahrer die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und drifteten nach links ab. Der Kleintransporter stieß daraufhin mit dem Auto eines 35 Jahre alten Mannes zusammen und drückte es gegen die Mittelleitplanke.

Der 35-Jährige und seine gleichaltrige Beifahrerin verletzen sich leicht. Auch der 41 Jahre alte Kleinbusfahrer trug leichte Verletzungen davon. Sie wurden vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Der Kleinbus und das Auto des 35-Jährigen mussten abgeschleppt werden, der Gesamtschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge etwa 53.000 Euro. Wegen des Unfalls war die Autobahn bis etwa 9.40 Uhr gesperrt. Hierdurch bildete sich ein Stau von etwa acht Kilometern Länge.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: