Foto: dpa - dpa

Einmal im Jahr versammeln sich auf der Landesmesse Stuttgart Cosplayer und Stars aus der Comicwelt. Ihre Kostüme ließen die Fans auch bei 30 Grad nicht zuhause.

Stuttgart (dpa/lsw) Bei heißem Sommerwetter sind am Samstag zahlreiche Superhelden und Fabelwesen auf die Messe «Comic Con Germany» geströmt. Zum zweitägigen Szenetreffen in Stuttgart an diesem Wochenende reisten außerdem Zeichner sowie Besuch aus Hollywood an: Richard Dean Anderson, der als Geheimagent MacGyver in den 1980er Jahren berühmt wurde, oder Jonathan Frakes - besser bekannt als Commander Riker aus der Fernsehserie «Star Trek» und Moderator der Mystery-Show «X-Fakor: Das Unfassbare» - gaben Autogramme. Für Unterschriften oder Fotos mussten die Fans zwischen 30 und 75 Euro bezahlen.

Der Andrang sei groß, sagte ein Messesprecher. «Es ist super angelaufen.» Im vergangenen Jahr kamen innerhalb der beiden Tage knapp 40 000 Menschen. Trotz Temperaturen jenseits der 30 Grad verzichteten viele Besucher am Samstag nicht auf ihre aufwendigen Kostüme - mit den Verkleidungen wollen sogenannte Cosplayer ihren Idolen aus Comics, Filmen oder Videospielen möglichst ähnlich sehen. Zum ersten Mal seit Gründung der Messe im Jahr 2016 gab es auch einen Mittelaltermarkt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: